Bilder  

   

Neuigkeiten

HSG Cluvenhagen/Langwedel - HSG-Aller II 29:27 (14:15)

Im Kampf um den Abstieg sicherte sich die HSG Cluvenhagen/Langwedel zwei wichtige Punkte durch einen 29:27-Erfolg gegen den HSG Verden-Aller II.

Cluvenhagen/Langwedels Sven Pagel erzielte drei Tore beim 29:27 im Kellerduell gegen Verden-Aller.

In einem Abstiegskrimi kamen die Gastgeber aufgrund der zweiten Spielhälfte zu einem knappen 29:27-Sieg und rückten dadurch auf den neunten Tabellenplatz vor, während die Verdener auf Rang zehn zurückfielen. Die Gäste erwischten den besseren Start – 4:1 (5.). In den ersten 30 Minuten gelang es Cluvenhagen/Langwedel nicht ein einziges Mal in Führung zu gehen. Nach der Pause glich Cluvenhagen/Langwedel zum 15:15 aus und ging nach 35 Minuten durch Finn Klimach erstmals in Führung (17:16). Bis zum Schlusspfiff gaben die Gastgeber nunmehr die Führung nicht mehr aus der Hand, auch wenn sie sich nie entscheidend absetzen konnten. Verden-Aller kam nach 50 Minuten noch einmal durch Uli Mattfeldt zum 23:23, doch am Ende holte sich das Team um Ingo Wehrkamp mit 29:27 zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein. „Das war ein Arbeitssieg, in dem nur die beiden Punkte zählten“, freute sich Cluvenhagens Spielertrainer Oliver Seilz.

Freitag, 23 Februar 2018 14:15

Spiel-Infos

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

Hier sind die Spiel-Infos für das Wochenende!

Wir wünschen unsern Mannschaften wieder viel Erfolg! Lg HSG!

Freitag, 23 Februar 2018 13:50

Ergebnisse vom Wochenende

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

hier sind noch die Ergebnisse vom letzten Wochenende!

Lg HSG!

TSV Morsum - HSG Cluvenhagen/Langwedel -  27:27 (12:14)

 Mit einem blauen Auge davongekommen

 Morsum unentschieden gegen Cluvenhagen/Langwedel 27:27

Verden - Der TSV Morsum ist in der Handball-Regionsoberliga der Männer derzeit weit von seiner Bestform entfernt. Gegen Schlusslicht HSG Cluvenhagen/Langwedel kam der Tabellenführer in eigener Halle nicht über ein 27:27 hinaus.

Was ist nur mit dem TSV Morsum los? Auf der Zielgeraden angekommen, schwächelt die Mannschaft von Trainer Marco Volmert und war gegen Cluvenhagen/Langwedel mit dem Punkt noch gut bedient. „Zuletzt ist es zwei Mal mit einem knappen Sieg noch gerade so gut gegangen, doch dieses Mal hat Cluvenhagen verdient einen Punkt geholt“, sagte Volmert. Die Gäste lagen in den 60 Minuten fast durchweg in Führung. Erst 20 Sekunden vor dem Abpfiff gelang Jan-Eicke Nienstädt der 27:27-Ausgleich für den Spitzenreiter, bei dem Ole Fastenau schmerzlichst vermisst wurde. Dennoch führt Morsum weiterhin souverän die Tabelle an. Insgesamt unterliefen dem Gastgeber zu viele leichte Fehler, die der schnelle Klaus Quensell oft zu erfolgreichen Tempogegenstößen für die Gäste nutzte. So lag die HSG unter anderem nach 25 Minuten mit 13:9 und nach 50 Minuten mit 23:20 vorn, konnte den Vorsprung aber nicht ganz ins Ziel retten.

Freitag, 16 Februar 2018 11:01

Spiel-Infos

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

Hier sind die Spiel-Infos für das Wochenende!

Wir wünschen unsern Mannschaften wieder viel Erfolg! Lg HSG!

Freitag, 16 Februar 2018 10:32

Ergebnisse vom Wochenende

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

hier sind noch die Ergebnisse vom letzten Wochenende!

Lg HSG!

TSV Morsum II - HSG Cluvenhagen/Langwedel  27:24 (14:14)

10.02.18 HSG Cluvenhagen/Langwedel – Garbsener SC 31:19 (14:11)

Stina Röttjer glänzt mit 8 Toren

Cluvenhagen - Im Kellerduell der Handball-Landesliga (Ost) setzte sich die weibliche A-Jugend der HSG Cluvenhagen/Langwedel in eigener Halle gegen den Garbsener SC klar mit 31:19 (14:11) durch. Dagegen gab es im Nachholspiel beim Mellendorfer TV eine 26:35 (12:20)-Niederlage.

„Von Beginn an stimmte die Einstellung“, freute sich Trainerin Svenja Vast. „Die Revanche für die 15:25-Hinspielniederlage ist geglückt“, ergänzte sie. Ihr Team startete gut und lag nach sieben Minuten schon mit 5:1 vorne. Der Vorsprung wurde au sechs Tore (11:5) ausgebaut. Die Gäste nutzten dann einige Unkonzentriertheit des Gegners, um bis zur Pause auf drei Tore zu verkürzen. Davon ließ sich die Heimmannschaft jedoch nicht aus dem Tritt bringen und legte nach dem Wiederanpfiff erneut gut los. Sie hatte die Partie fest im Griff und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Spätestens beim 26:16-Zwischenstand (47.) zugunsten von Cluvenhagen war die Begegnung entschieden. Bei den Gastgeberinnen war Stina Röttjer mit acht Treffern am erfolgreichsten.

Tore: Emelie Röder (5), Stina Röttjer (8), Esther Lovell (2), Klara Feder (5), Melanie Burau (3), Anouk Segelken (2), Jessica Cordes (6/4).

08.02.18 TV Mellendorf : HSG Cluvenhagen/Langwedel 36:25 (20:12)

Bis zum 11:11 (17.) konnte die Mannschaft von Trainerin Svenja Vast die Partie ausgeglichen gestalten. Dann zeigten sich Schwächen in der 5:1-Abwehr, und auch der Angriff nutzte die herausgespielten Chancen nicht mehr, sodass die Gäste bis zur Pause noch einen Vorsprung von acht Toren herauswarfen. Im zweiten Durchgang stellte Svenja Vast dann auf eine 6:0-Deckung um. Diese Variante erwies sich als besser. Obwohl es nicht gelang, die Tordifferenz zu verringern, konnte der Tabellensiebte den Vorsprung auch nicht mehr so einfach ausbauen. Negativ bei den Gästen war weiterhin die Chancenverwertung. Von insgesamt fünf Siebenmetern konnte nur einer im Tor untergebracht werden. Zum Ergebnis merkte Langwedels Trainerin an: Auswärtsspiele liegen uns nicht“.

Tore: Emelie Röder (3), Stina Röttjer (6), Ester Lovell (4/1), Klara Feder (5), Melanie Burau (2), Anouk Segelken (3), Jessica Schiffner (2), Jessica Cordes (1). J bos

Sonntag, 11 Februar 2018 12:06

Jahreshauptversammlung der HSG 2018

geschrieben von

Moin moin Ihr Lieben am 16.03.18 um 19.30 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der HSG Cluvenhagen/Langwedel im Vereinsheim des TSV Cluvenhagen, Am Weißen Berg, Cluvenhagen statt. Alle Mitglieder der HSG Cluvenhagen/Langwedel, MTV Langwedel und TSV Cluvenhagen sind dazu recht herzlich eingeladen. Der Vorstand bittet seine Mitglieder um zahlreiche Teilnahme an der Versammlung.