Bilder  

   

Neuigkeiten

TSV Intschede - HSG Cluvenhagen/Langwedel 28:25 (10:12)

Trotz Halbzeitrückstand gewann Intschede das Spiel gegen Cluvenhagen/Langwedel noch sicher. „Es war spielerisch sicher keine Topleistung, doch der Einsatz hat bei allen Spielern gestimmt“, lobte Intschedes Trainer Heiner Sievers. Die erste Halbzeit verlief zunächst ausgeglichen, doch in den letzten fünf Minuten vor der Pause gelangen den Gästen noch zwei Tore zur 12:10-Führung. Nach dem Wechsel glich Jannik Sievers nach 35 Minuten zum 13:13 aus. Zwar ging der Gast per Siebenmetertor von Ingo Wehrkamp noch einmal mit zwei Toren (16:14) in Führung, doch durch vier Treffer in Folge drehte Intschede den Spieß zum 18:16 um. Zehn Minuten vor dem Abpfiff traf Sebastian Hahn zum 22:21 für die Gastgeber. Von diesem Zeitpunkt an ließ sich Intschede die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und siegte über ein 26:21 noch mit 28:25. Beste Torschützen waren Ingo Wehrkamp (Cluvenhagen) mit acht und Dennis Lakemann (Intschede) mit zehn Treffern.

HSG Verden-Aller - HSG Cluvenhagen/Langwedel 18:31 (10:13)

Freitag, 09 März 2018 16:55

Spiel-Infos

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

Hier sind die Spiel-Infos !

Wir wünschen unsern Mannschaften wieder viel Erfolg! Lg HSG!

Dienstag, 06 März 2018 18:58

Erinnerung an die Jahreshauptversammlung der HSG

geschrieben von

Moin moin Ihr Lieben zu Erinnerung am 16.03.18 um 19.30 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der HSG Cluvenhagen/Langwedel im Vereinsheim des TSV Cluvenhagen, Am Weißen Berg, Cluvenhagen statt. Alle Mitglieder der HSG Cluvenhagen/Langwedel, MTV Langwedel und TSV Cluvenhagen sind dazu recht herzlich eingeladen. Der Vorstand bittet seine Mitglieder um zahlreiche Teilnahme an der Versammlung.

Dienstag, 06 März 2018 18:52

Ergebnisse vom Wochenende

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

hier sind noch die Ergebnisse vom letzten Wochenende!

Lg HSG!

HSG Verden-Aller II - HSG Cluvenhagen/Langwedel  27:26 (11:11)

Verden-Allers Reserve erwies sich wieder einmal als Favoritenschreck. „Wir haben von der ersten Minute Gas gegeben und daher auch nicht unverdient gewonnen“, meinte Aller-Trainer Niklas Bodenstab. Für Cluvenhagen/Langwedel bedeutete diese Niederlage auch gleichzeitig das Ende im Kampf um die Meisterschaft. In den ersten 30 Minuten lagen die Gastgeberinnen meist in Führung. Die Gäste fanden nie richtig zu ihrem Spiel.

Nach der Pause schien es aber besser zu werden, denn Cluvenhagen/Langwedel lag nach dem Tor von Melanie Otto nach 40 Minuten mit 20:16 in Führung. Verden-Aller steckte aber nicht auf und drehte die Partie durch fünf Tore in Folge zum 21:20. Von diesem Zeitpunkt an gaben die Gastgeberinnen die Führung nicht mehr aus der Hand. Nachdem Melanie Otto in der 60. Minute der 26:26-Ausgleich für die Gäste gelungen war, sprach alles für ein Unentschieden, doch drei Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Lotta Bunte den 27:26-Siegtreffer für Verden-Aller, bei der die beiden A-Jugendlichen Jana Ahnemann und Jana Beaca zu überzeugen wussten.

Freitag, 02 März 2018 15:56

Spiel-Infos

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

Hier sind die Spiel-Infos für das Wochenende!

Wir wünschen unsern Mannschaften wieder viel Erfolg! Lg HSG!

Dienstag, 27 Februar 2018 19:01

Ergebnisse vom Wochenende

geschrieben von

Moin moin ihr Lieben, 

hier sind noch die Ergebnisse vom letzten Wochenende!

Lg HSG!

HSG Cluvenhagen/Langwedel - HSG-Aller II 29:27 (14:15)

Im Kampf um den Abstieg sicherte sich die HSG Cluvenhagen/Langwedel zwei wichtige Punkte durch einen 29:27-Erfolg gegen den HSG Verden-Aller II.

Cluvenhagen/Langwedels Sven Pagel erzielte drei Tore beim 29:27 im Kellerduell gegen Verden-Aller.

In einem Abstiegskrimi kamen die Gastgeber aufgrund der zweiten Spielhälfte zu einem knappen 29:27-Sieg und rückten dadurch auf den neunten Tabellenplatz vor, während die Verdener auf Rang zehn zurückfielen. Die Gäste erwischten den besseren Start – 4:1 (5.). In den ersten 30 Minuten gelang es Cluvenhagen/Langwedel nicht ein einziges Mal in Führung zu gehen. Nach der Pause glich Cluvenhagen/Langwedel zum 15:15 aus und ging nach 35 Minuten durch Finn Klimach erstmals in Führung (17:16). Bis zum Schlusspfiff gaben die Gastgeber nunmehr die Führung nicht mehr aus der Hand, auch wenn sie sich nie entscheidend absetzen konnten. Verden-Aller kam nach 50 Minuten noch einmal durch Uli Mattfeldt zum 23:23, doch am Ende holte sich das Team um Ingo Wehrkamp mit 29:27 zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein. „Das war ein Arbeitssieg, in dem nur die beiden Punkte zählten“, freute sich Cluvenhagens Spielertrainer Oliver Seilz.